Kräftige One-Pot Pasta

IMG_6552

Diese würzige One-Pot Pasta wurde mit türkischen Ravioli zubereitet und schmeckt wunderbar fruchtig tomatig. Frisches Gemüse und grünes Topping sorgen dafür, dass das schnelle Gericht viele Vitamine enthält.

Die Art zu kochen hat an hektischen Tagen wirklich was für sich: Gemüse schnippeln, alles in den Topf und köcheln. Während der Kochzeit könnt ihr bequem die Küche aufräumen, euch die Nägel lackieren oder telefonieren, sehr praktisch:-)

Zutaten (für 3-4 Portionen), Zeit: 25 Minuten

  • 200g türkische Ravioli
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe  (gewürfelt)
  • 1 Zuchini (geviertelt und in Scheiben geschnitten)
  • 2 rote Spitzpaprika (von allem überflüssigen befreit und gewürfelt)
  • 8 EL Tomatenmark
  • 6 Cocktailtomaten
  • 200g Räuchertofu (gewürfelt)
  • Prise Chili
  • 2 EL Woodsmoke Flavour
  • 1 TL Hot Sauce
  • 5 EL Sojamilch
  • 1/4 TL Paprikapulver Edelsüß
  •  1/4 TL Korianderpulver
  • Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 3 Hände voll Rucola (in mundgerechte Stücke geschnitten) oder anderes Grünzeug wie beispielsweise Petersilie, Koriander oder Basilikum

1. Alle Zutaten bis auf das Grünzeug in einen großen Topf füllen. Mit Gemüsebrühe füllen, bis alles gerade so bedeckt ist.

2. Aufkochen und  dann so lange köcheln lassen, bis die Ravioli bissfest sind. Immer wieder umrühren. Nach Geschmack Wasser nachschütten, je nachdem, ob es eher ein Eintopf oder ein festeres Gericht werden soll.

3. Mit dem Grünezeug servieren und ggf. mit Hot Sauce nachwürzen.

Advertisements

Zucchini-Burrito

IMG_5187

Ein sehr lobenswerter Trend, der aus den USA nach Deutschland oder zumindest nach Berlin hinüberschwappt, ist die Zunahme an Burrito-Imbissen.

Nichts desto trotz koche ich mir zumindest die Füllung gern selbst. Immer wieder gut!

Zutaten (für 4 Burritos),  Zeit: 20 Minuten

  • 1 große oder 2 kleine Zucchini (in kleine Würfel geschnitten)
  • 5 EL schwarze Oliven (in Scheiben geschnitten)
  • 4 EL Japalenos  (in Scheiben geschnitten)
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • Tabasco
  • Harissa-Paste (optional)
  • 2 Frühlingszwiebeln  (in Scheiben geschnitten)
  • 25 ml Soja-Joghurt
  • Paprika
  • 1-2 Zehen Knoblauch (gepresst oder in kleine Stückchen geschnitten)
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cumin
  • Koriander (Pulver)
  • 2 EL Olivenöl
  • Tortilla/Burrito-Fladen

Für die Füllung:

1. Zucchinistückchen in erhitztem Olivenöl anbraten, bis sie leicht bräunlich sind.

2. Kidneybohnen und Oliven hinzufügen, je nach Geschmack mit Cumin, Koriander, Salz, Tabasco und Pfeffer würzen.

Für die Joghurtsauce:

3. Joghurt mit Knoblauch, Zitrone, Salz und Paprika würzen.

Burrito erhitzen, mit Gemüsemischung, Joghurtsauce, Frühlingszwiebeln und ggf. Harissa servieren (Harissa direkt auf dem Fladen verteilen).

Tip:

Die Fladen gibt es im Bioladen, in gut sortieren Supermärkten oder ggf. in türkischen Läden.

 

Ratatouille goes Tex-Mex

IMG_4297

Normalerweise sehe ich ja viele Fusionen kritisch, aber Essensfusionen können sehr lohnenswert sein. Hier trifft ein klassisch französische Beilagengericht auf mexikanische Würze und wird dadurch deutlich aufgepeppt.

Zutaten (4 Portionen),  Zeit (30-40 Minuten)

  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • Olivenöl
  • 3 Zehen Knoblauch (gewürfelt)
  • 1 Zuchini (gewürfelt)
  • 1 Paprikaschote (gewürfelt)
  • 1 Dose Tomaten (oder je nach Saison frische)
  • 1 Aubergine (gewürfelt)
  • 3 EL Kapern
  • 2-3 Tassen Gemüsebrühe
  • Tabasco
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Japalenos

1. Die Zwiebel und den K noblauch in heißem Öl glasig dünsten.

2. Auberginenstückchen 3-4 Minuten mit anbraten.

3. Zuchini, Paprika, Dosentomaten, Kapern und Brühe hinzufügen und alles kochen lassen, bis das Gemüse durch, aber noch bissfest ist.

4. Die Japalenos, Tabasco, sowie Salz und Pfeffer nach Belieben hinzufügen.

 

Tipps:

  • Dazu schmeckt Quinoa besonders gut oder auch Reis sowie Nudeln.
  • Tortilla Chips bieten sich natürlich an dazu.
  • Ein wenig Hefeflocken verfeinern das Ganze und sorgen für B-Vitamine.