Würziges Miso-Broccoli-Wok-Gericht

IMG_9722

Dieses würzige Gericht ist ziemlich simpel in der Zubereitung und dennoch vielschichtig im Geschmack. Knackiger Broccoli trifft auf samtige Kichererbsen, köstliche Reisbandnudeln und würzige Misopaste. Was will das Veganerherz mehr als Grünzeug, Bohnen und Nudeln? Ach ja: Japanische Algen geben den letzten Schliff. Einfach perfekt!

Zutaten (für 3-4 Portionen), Zeit: 30 Minuten

  • 1 Pfund Broccoliröschen, klein
  • 1 kleine Zwiebel (gehackt)
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 1-2 Tassen Gemüsebrühe
  • Sesamöl
  • 2 EL Misopaste
  • 3-4 EL Wakame-Algen
  • Schuss Sojasauce
  • 150 g Reisbandnudeln
  1. Im Wok: Zwiebeln in heißem Öl glasig dünsten.
  2. Broccoli scharf anbraten, bis er leicht bräunliche Stellen zeigt und bissfest ist.
  3. Nudeln in einem anderen Topf bissfest kochen.
  4. Kichererbsen in den Wok geben.
  5. Brühe und Misopaste hinzufügen. Algen unterrühren.
  6. Nudeln in den Wok geben und alles einige Minuten durchziehen lassen. Mit einem Schuss Sojasauce abschmecken. Es ist so gedacht, dass das Gericht etwas Flüssigkeit enthält!
Advertisements

Mie-Nudeln mit Tofu und Gemüse

IMG_9947

Asiatische Nudelpfannen sind einfach immer lecker und einfach immer einfach. Nudeln kochen, ein wenig Gemüse in den Wok hauen und schon ist man im kulinarischen Himmelreich.

Zutaten (für 3-4 Potionen), Zeit: 20 Minuten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ingwer (gehackt)
  • Sesamöl
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 150g Tofu (gewürfelt)
  • 1 Zuchhino (in Streifen geschnitten)
  • 1 rote Paprikaschote (in Streifen geschnitten)
  • 2 Möhren (geschrubbt und in Streifen geschnitten)
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Schuss Agavendicksaft
  • 3-4 Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • Salz
  • Sriracha-Sauce
  • 200g Mienudeln

1. Mie-Nudeln bissfets kochen.

2. Hälfte des Knoblauchs und des Ingwers mit 2 EL Sesamöl und 2 EL Sojasauce verrühren und mit den Tofu in einer kleinen Schüssel damit vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 10-15 Minuten lang backen.

3. Restlichen Knoblauch und das Gemüse im heißen Sesamöl kurz anbraten. Frühlingszwiebeln, Ingwer und Tofu hinzufügen und 2-3 Minuten mitbraten. Übrige Sojasauce, Brühe und Agavendicksaft hinzufügen. Ggf. salzen.Nudeln und Tofu uterrühren und mit Sriracha-Sauce servieren.

Spitzkohl-Sobanudelpfanne mit Tofu

IMG_8961

Dieses Gericht ist mal so gar nicht authentisch, aber ziemlich lecker und schnell umsetzbar.

Zutaten (für 2-3 Portionen), Zeit: 20 Minuten

  • 1 Spitzkohl (vom Strunk befreit, längs halbiert und in Scheibchen geschnitten
  • 150g Tofu (gewürfelt)
  • Sesamöl
  • 1-2 TL Ingwer (gehackt)
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1 Bund Schnittlauch (gehackt)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Zitronengraspulver
  • Sojasauce
  • 150 g Sobanudeln
  • Salz
  • optional: Srirachasauce

1. In einem Wok bei hoher Temperatur: Knoblauch und Ingwer mit dem Zitronengras im heißen Öl anbraten.

2. Spitzkohl und Tofu kross anbraten.

3. Währenddessen die Sobanudeln in sprudelndem Salzwasser bissfest kochen.

4. Wenn der Tofu bräunliche Stellen hat, Nudeln in den Wok geben. Mit Sojasauce würzen. Optional etwas Öl hinzufügen. Nudeln etwas mitbraten. Salzen, wenn euch die Sojasauce nicht salzig genug ist.

5. Im selben Wok eine Stelle frei schaufeln und den schwarzen Sesam rösten – oder seperat, wenn ihr perfektionistischer seid als ich oder einfach eine Spülmaschine besitzt.

5. Mit dem Schnittlauch und optional der Sriracha-Sauce servieren.

Extrem grüne Grüntee-Nudel-Pfanne

IMG_5759

Dinge gibt´s, da denkt man gar nicht, dass es die gibt… Zum Beispiel Nudeln aus Grünem Tee Pulver, Salz und Wasser.

Und wie diese Dinge erst schmecken!

Ich habe erwähnte sehr extravanagnte Nudeln, die es im Asia-Laden zu kaufen gibt,  mit einem exotischen Dressing und regionalem, saisonalen Gemüse kombiniert:

Der Einkauf im Kräuterhof Lübars (Biogemüseanbau und Verkauf durch die Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH , kurz BWB) hat mir nämlich unter anderem Brokkoli, Frühlingszwiebeln und Schnittlauch gebracht.

Zutaten (für 2 Portionen), Zeit: 20 Minuten

Für das Dressing:

  • 2 El einer unbehandelten Zitrone
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 Zehe Knoblauch (kleingewürfelt)
  • 1 El Agavendicksaft
  • 1 Prise Chili
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Reisessig
  • 2-3 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Sesamöl

Für den Wok-Inhalt:

  • Röschen von 1 Kopf Brokkoli (in mundgerechte Stücke gezupft)
  • 2 Frühlingszwiebel-Knollen (gewürfelt)
  • 1/2 Zehe Knoblauch (gewürfelt)
  • 1 EL Sesamöl
  • Prise Salz

Topping:

  • 2 EL Gomasio (oder einfach geröstete Sasamsamen mit Prise Meersalz)
  • 3 EL gehackter Schnittlauch
  • das Grün von 2 Frühlingszwiebeln (in Scheibchen geschnitten)

Und außerdem :

  •  150 g Grüner Tee Nudeln: also ich habe zwei dieser elegant umwickelten Portionen aus einer 225 g Packung verwendet. Die dritte ist auf dem Photo unten links angedeutet 🙂

1. Öl im Wok erhitzen und die Frühlingszwiebelknollen mit dem Knoblauch und der Prise Salz darin anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.

2. Brokkoli hinzufügen und unter Rühren anbraten, bis er bräunliche Stellen hat, aber noch schön knackig ist.

3. Währenddessen die Nudeln in sprudelndem Salzwasser bissfest kochen.

4. Dressing-Zutaten miteinander verquirlen, am besten mit einem kleinen Schneebesen.

5. Die Nudeln mit dem Wokinhalt und dem Dressing in einer Schüssel gründlich vermischen und mit dem Frühlingszwiebelgrün, dem Schnittlauch sowie Gomasio toppen.

Tipps:

  • Auch kalt ein ziemlicher Kracher und daher ideal für unterwegs, als Picknick-Highlight oder Mittagspausensnack.
  • Das Dressing passt zu allen möglichen asiatischen Nudeln mit dem jeweiligen Gemüse der Saison, also einfach mal mutig experimentieren! Sehr lecker zum Bespiel mit Paprika, Zucchini, Auberginen, rohen Salatgurken…
  • Anstelle des Schnittlauchs passt natürlich auch Koriander oder  Petersilie.

Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

IMG_5208

Heute war wieder der gute alte Wok dran, denn was ist praktischer?

Zutaten (für zwei Personen),  Zeit: 20 Minuten

  • 100 g Bok Shoy (in 1 cm schmale Streifen geschnitten)
  • 5 Möhren (geraspelt)
  • 3 Frühlingszwiebeln (in Scheibchen geschnitten)
  • Tasse voll Zuckererbsen (klein geschnitten)
  • 100 g chinesische Nudeln
  • Gomasio
  • daumengroßes  Stück Ingwer (klein geschnitten)
  • 1 Zehe Knoblauch  (klein geschnitten)
  • 3 EL Sesamöl
  • Sojasauce nach Belieben
  • Sriracha

1. Nudeln in sprudendem Salzwasser bissfest kochen.

2. Im erhitzen Öl Knoblauch und Ingwer anbraten.

3. Nach 2 Minuten Zuckererbsen, Möhren und Bok Shoy hinzufügen und rühren.

4. Nach 3 Minuten Frühlingszwiebeln hinzufügen. Mit Sojasauce würzen. Rühren.

5. Wenn das Gemüse bissfest ist, Nudeln hinzufügen und umrühren.

6. Mit Sriracha und Gomasio servieren.

Broccoli-Reisbandnudel-Pfanne

IMG_4440

Mein Onkel Karl sagt immer, der Rollator ist nach der Erfindung des Rades die beste Erfindung in der Kategorie Mobilität.

Ich denke, der Wok ist nach der Erfindung des Feuers die beste Erfindung in der Kategorie Nahrungszubereitung: Man kann sich, schneller als eine Fertigpizza braucht, um fertig zu werden, ein Essen aus frischen Zutaten zaubern.  Und wenn man ein paar haltbaare Sachen (Sojasauce, Sesamöl, Reiswein, Ingwer, Knoblauch, Reis oder Nudeln) vorrätig hat, ist es ganz leicht,  das Gemüse der Saison zuzubereiten ohne wahnsinnige Einkaufsmarathons hinter sich bringen zu müssen.

Und man kann alle möglichen Gemüse- oder Kräuterreste schmackhaft verwerten, denn im Wok werden schnell ungewöhnliche Freundschaften unter Grünzeug geschlossen.

Zutaten (eine Portion), Zeit: 15 Minuten

  • 2 Tassen Broccoliröschen
  • 1-2 Frühlingszwiebeln (klein geschnitten)
  • 1 TL Sesamsamen
  • 10 Blättchen Petersilie (Koriander passt auch gut)
  • 1-2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Reiswein
  • 1 Zehe Knoblauch (klein geschnitten)
  • 1/2 daumengroßes Stück Ingwer  (klein geschnitten)
  • Spritzer Limettensaft
  • Siracha (optional)
  • 150 g Reisbandnudeln

1. Die Reisbandnudeln in sprudendem Salzwasser bissfest kochen.

2. Die Sesamsamen im Wok ohne Öl rösten, bis sie ganz leicht bräunlich sind. Aus dem Wok nehmen und warten lassen.

3. Die Broccoliröschen im Öl anbraten, Knoblauch und Ingwer nach 1-2 Minuten hinzufügen und mitbraten.

4. Nach ca. 5 Minuten die Sojasauce, den Limettensaft und den Reiswein hinzufügen.

5. Kurz, bevor der Broccoli bissfest ist, die Nudeln abgießen und hinzufügen, verrühren und 1-2 Minuten mitkochen lassen.

6. Den Wokinhalt mit den Frühlingszwiebeln, dem Sesam, der Petersilie und ggf. Siracha servieren.