Knackiger Quinoa-Feldsalat mit Avocado

IMG_0521

Grünen Salat mit Getreide zu kombinieren, ist eine meiner Leidenschaften. Mit Avocado kombiniert ein wahrhafte cremiger Genuss!

Zutaten (für 2-3 Portionen), Zeit: 30 Minuten

  • 1/2 Tasse Quinoa, welcher Art auch immer
  • 1 Schälchen Feldsalat, welcher Größe auch immer (gründlich gewaschen und optional die Wurzeln entfernt)
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 1 Avocado (in Stücke geschnitten)
  • Für das Dressing: 1 EL Weißweinssig, Prise Salz, Schuss Agavendicksaft, Prise Pfeffer, 1 EL Olivenöl
  1. Quinoa kochen.
  2. Feldsalat, Avocado und Zwiebeln in eine Schüssel geben.
  3. Das Dressing zubereiten: Essig mit Salz verquirlen, Pfeffer hinufügen, Agavendicksaft hinzufügen und Öl hinzufügen. Jeweils gründlich mit einem Schneebesen rühren. Dressing mit den restlichen Zutaten vermischen.
  4. Quinoa dazugben und genießen!
Advertisements

Würzig-frischer Quinoasalat

IMG_0934

Es bleibt Quinoazeit, denn mit Quinoa kann man eine Menge Unfug treiben. Heute habe ich mal wieder alle erdenklichen Lebensmittel auf Quinoa losgelassen und er blieb geduldig, ja blühte förmlich auf! Quinoa ist also der Held des Tages. Zudem versorgt er mich mit blutbildendem Eisen und passt dadurch darauf auf, dass ich nicht zu einem blutleeren, fahlgesichtigen Schlappschwanz werde.

Zutaten (für 3 Portionen), Zeit: 25 Minuten

  • 1 Tasse Quinoa in doppelter Menge Gemüsebrühe gekocht
  • 1 Handvoll Minzblätter (gehackt)
  • 1 Handvoll glatte Petersilie (gehackt)
  • 1 Handvoll Rucola (klein geschnitten)
  • 6-7 getrocknete eingelegte Tomaten (in Scheibchen geschnitten)
  • 2 EL des Tomatenöls
  • 1/2 Avocado (klein geschnitten)
  • Olivenöl nach Geschmack
  • optional: Salz
  • Pfeffer

Alles vermischen und genießen!

Fitness-Petersilien-Pesto mit Leinöl

IMG_0946

Heute habe ich Lust auf Quinoa gehabt und wollte ein fettreduziertes supergesundes Pesto dafür kreieren. Es schmeckte extrem lecker und cremig und ist es wert, nachgekocht zu werden!

Zutaten (für jede Menge Pesto), Zeit: 10 Minuten

  • 1/2 Tasse Leinöl
  • 1/2 Tasse Wasser oder erkaltete Gemüsebrühe
  • 3 Hände voll glatte Petersilie
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • 2-3 EL Hefeflocken
  • 2 EL Chiasamen
  • optional: Salz

Alles mixen und großzügig zu Quinoa oder Pasta genießen

Cremiges Dill-Gemüse auf Quinoa

IMG_0891

Da ich gerade für einen Halbmarathon trainiere, muss ich viel Eisen aufnehmen. Quinoa als Beilage ist also ideal. Hier habe ich das Pseudo-Getreide mit einer cremigen Gemüse-Apfel-Pfanne kombiniert, die so simpel und köstlich ist, dass jeder Dill-Fan sie unbedingt nachkochen sollte!

Zutaten (für 3 Portionen), Zeit: 25 Minuten

  • 1 Stange  Lauch (in feine Rnge geschnitten)
  • 1 Apfel (klein geschnitten)
  • 1 Zucchino (klein geschnitten)
  • Sonnenblumenöl
  • 1  1/2 Päckchen Sojacuisine (oder irgendeine andere vegane Sahne)
  • 1/3 Bund Dill
  • 2-3 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer

1. In einer beschichteten Pfanne: Lauch in Öl anbraten.

2. Apfelstückchen und Zucchinistückchen hinzufügen und mitbraten bis es etwas weich ist.

3. Sahne hinzufügen. Hefeflocken unterrühren. Durchziehen lassen.

4. Dill unterheben. Salzen und pfeffern.

Everything-goes-Tomatencurrysauce mit Wirsing, Zucchini und Paprika

IMG_9920

Wenn ich wie im Schlaf kochen will, weil keine Kraft mehr vorhanden ist für Kreativität, wenn ich Gemüsereste verwerten möchte, wenn ich Lust auf ein wirklich gutes Curry habe, dann entscheide ich mich für meine Lieblingssauce als Grundlage: Lieblingscurry

Heute habe ich eine Dose Kokosmilch hinzugefügt und als Gemüse 1/4 Wirsing, 1 Zucchini und 1 rote Paprika verwendet. Dazu gab es Quinoa. Reis hätte auch geschmeckt, aber ich liebe halt Quinoa.

Es war wieder ein Genuss!

Orientalisch-zimtige Süßkartoffelpfanne

IMG_8684

Tomaten und Zimt sind einfach eine betörende Kombination. Dazu passen Süßartoffeln, Mango, Paprika und Möhren mit ihrem  süßen Eigengeschmack perfekt! Ein Hauch Chili dazu und die Geschmacksnerven tanzen Polka.

Zutaten (für 3 -4 Portionen), Zeit: 60 Minuten

  • 4 Möhren (geschrubbt und in feine Scheibchen geschnitten/geraspelt)
  • 1 Süßkartoffel (geschält und in 1-2 cm große Würfel geschnitten)
  • 3 rote Spitzpaprika (in mundgerechte Stückchen geschnitten)
  • 1 Mango (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 2 Dosen Tomaten
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • nach Belieben: Zucker oder Agavendicksaft
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • Prise Cumin
  • Prise Paprikapulver rosenscharf
  • Salz
  • Olivenöl

1. In einer großen Pfanne oder einem beschichteten Topf: Zwiebeln in heißem Olivenöl anbraten. Knoblauch und Gewürze  nach 1-2 Minuten hinzufügen.

2. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Möhren hinzufügen und kurz mitbraten. Mit den Dosentomaten ablöschen. Tomatenmark hinzufügen.

3. 10 Minuten köcheln lassen und dann die Süßartoffeln und die Mango hinzufügen. Ggf. Wasser hinzufügen.

4. Nach weiteren 10 Minuten die Paprika hinzufügen. Wenn das Gemüse weich aber noch bissfest ist, ggf. nachwürzen und mit Zucker bzw. Agavendicksaft süßen. Noch einmal kurz durchziehen lassen.

Tipp:  Schmeckt zu Pasta, aber natürlich auch zu Bulgur, Couscous oder Quinoa.