Zucchini-Spaghetti mit Dinkelspaghetti und Tomatensauce

IMG_0526

Manchmal sind ja halbe Sachen ein gute Lösung, denn ganz ohne Kohlenhydrate lebt man übellaunig und letztendlich ungesund. Zu viele Kohlenhydrate machen jedoch tatsächlich dick. Also mische ich Zucchini-Pasta mit Dinkel-Pasta und alles ist gut. Lecker ist es sowieso, sonst würde ich darüber schweigen und mich hüten, es zu veröffentlichen.

Zutaten (für 4 Portionen), Zeit: 20 Minuten

  • 3 Zucchini, mit dem Spiralschneider zu Spaghetti geschnitten
  • 200g Dinkelspaghetti

Für die Sauce:

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel (gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 2 EL Tomatenmark
  • Schuss Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence
  1. Dinkelspaghetti bissfest kochen.
  2. In einem großen Topf oder einem Wok: Öl erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
  3. Tomaten hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Tomatenmark hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Agavendicksaft und Kräutern abschmecken.
  5. Zucchininudeln unterrühren und erhitzen.
  6. Dinkelspaghetti unterrühren.

Tipp:

Ein Schuss vegane Sahne unter die Tomatensauce gerührt rundet das Ganze ab.

Wer genauso auf Trüffelöl abfährt wie ich, verfeinert das Gericht zum Schluss mit ein paar Tropfen des flüssigen Goldes.

Advertisements

Exotisches Belugalinsenpesto mit Koriander

IMG_0515

Hier haben wir es mal wieder: Eine brandneue Pestokreation, die seinesgleichen sucht! Was man aus Belugalinsen alles machen kann bzw. was alles Pesto sein kann, ist schon erstaunlich! Und erstaunlich köstlich!

Zutaten (für 4 Pastaportionen), Zeit (wenn die Belugalinsen bereits gekocht sind): 5 Minuten

  • 1/2 Tasse fertig gekochte Belugalinsen
  • 5-6 getrocknete eingelegte Tomaten
  • 1 Handvoll Korianderblätter
  • Prise Chili
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Prise Salz
  • 2-3 EL Hefeflocken
  • Olivenöl nach Geschack (je nachdem, wie cremig bzw. flüssig die Konsistenz sein soll)

Alles pürieren und zu Pasta oder auf´s Brot genießen!

Penne alla Norma mit Bulugalinsen

IMG_0510

Heute habe ich meine geliebten Penne alle Norma (hier), ein köstliches typisch sizialianisches Gericht, in das ich mich in Palermo verliebt habe, mit Belugalinsen kombiniert. Die leicht nussig mundenden, feinen Linsen sorgen für Eiweiß und Eisen und geben dem klassischen Sommeressen eine dezent herbstliche Note.

Einfach eine halbe Tasse Linsen mit der dreifachen Menge Wasser eine halbe Stunde köcheln lassen und kurz vor dem Servieren unter die Gemüsesauce mischen. Mit einem Schuss Balsomicoessig abrunden und fertig.

Spaghetti al Funghi

IMG_9554

Dieses cremig-würzige Pastagericht ist unkompliziert in der Zubereitung und bis auf die Champignons hat man die Zutaten meist alle im Haus. Perfekt also für ein stressfreies und köstliches Speisen!

Zutaten (für 2 Personen), Zeit: 25 Minuten

  • 350g Pasta (ich habe Dinkelspaghetti verwendet, aber alles andere geht ebenso gut)
  • 250g Champignons (beschnitten und geviertelt)
  • 1-2 mittelgroße Zwiebeln (gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 Päckchen Sojacuisine oder andere vegane Sahne
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1/4 TL geräuchertes Paprikapulver oder normales
  1. Spaghetti bissfest kochen.
  2. In einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch und Paprikapulver hinzufügen und kurz mitbraten.
  3. Champingnons hinzufügen und anbraten.
  4. Sojacuisine dazugeben. Hefeflocken unterrühren. Salzen. Pfeffern. Bei niedriger Temperatur brützeln lassen, bis es etwas angedickt ist.
  5. Auf der Pasta servieren.

Raffiniertes Erdnusspesto mit Dinkelspaghetti

IMG_9451

Tja, wieder einmal ein Pesto-Rezept, das spontan und ohne Nutzung des Gehirns produziert wurde – und das es lohnt nachzukochen.

Zutaten (für 5-7 Pastaportionen), Zeit: 5 Minuten

  • 1 Hand voll glatte Petersilienblätter
  • 10 schwarze getrocknete Oliven (natürlich entsteint!)
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 Hand voll geröstete Erdnüsse
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 EL Limettensaft
  • Prise Salz
  • 1/4 TL Chilipulver

Alles mixen oder pürieren und zu Pasta genießen – mit meinen Dinkelspaghetti war es richtig lecker und verdammt sättigend.

Tipp: Eine Tomate im Pesto macht immer Sinn, wenn man nicht solche Unmengen an Öl verwenden und um Gemüsebrühe als Ölalternative herum kommen möchte.

 

Pasta in Sahnesauce mit Zucchini

IMG_0854

Diese cremig-sahnigen Spirellinudeln mit Zucchinistückchen sind absolutes Wohfühlessen.

Zutaten (für 2 Portionen), Zeit: 20 Minuten

  • 300g Spirellinudeln
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
  • 1 Päckchen Sojasahne
  • 1 1/2 Zucchini (klein geschnitten)
  • Olivenöl
  • 3-4 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikumblätter

1. Spirellinudeln bissfest kochen.

2. In heißem Olivenöl Zwiebeln und Koblauch anbraten.

3. Zucchinistückchen hinzufügen und braten, bis diese leicht weich sind.

4. Sojasahne hinzufügen und verühren. Hefeflocken unterühren. Pasta unterheben, salzen und pfeffern.

5. Mit Basilikum servieren.

Sommerpasta de puta padre

IMG_0845

Hier vereinen sich cremige Avocado, spritziger Zitronensaft und fruchtige Cocktailtomaten mit Spaghetti. Es ist, wie die Spanier sagen würden, ,,de puta madre“ – verdammt geil (frei übersetzt).

Zutaten (für 2 Personen), Zeit: 10 Minuten

  • 300g Spaghetti (bissfest gekocht)
  • 1 reife Avocado (entkernt, geschält und mit einer Gabel zermatscht)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • je nach Geschmack oder Verfügbarkeit Cocktailtomaten (halbiert)

1. Avocado mit Öl, Salz, Peffer und Zitronensaft vermengen.

2. Alles unter die Pasta heben und mit den Cocktailtomaten als Topping servieren.