Nordisch-violette Fischsuppe ohne Fisch

IMG_8327

Wie geht das denn? Fischsuppe ohne Fisch? Únd wieso nun violett?

Ziemlich einfach: Meeresalgen (Undaria Pinnatifida) bringen fabelhaften Fischgeschmck in diesen Eintopf und die Kartoffelsorte „Blauer Schwede“ hat, wie ihr auf dem Foto unschwer erkennen könnt, eine eindeutig violette Färbung. Zudem habe ich wieder einmal die Möhrensorte „Purple Haze“ verwenden, die nun einmal orange-violett gebatikt ist – daher wohl auch der zauberhafte Hippie-Name:-)

Dill gibt diesem Gericht eine eindeutig nordische Geschmacksnote und Schweden liegt ja auch im Norden Europas.

Hört sich alles ziemlich wirr und nach zu viel Purple Haze an, ist aber im Prinzip recht simpel und ausgesprochen lecker:

Zutaten (für 5-6 Portionen), Zeit:  50 Minuten

  • 6-7 mittelgroße Kartoffeln von der Sorte „Blauer Schwede“ (geschält und gewürfelt)
  • 500 g grüne Bohnen (Enden abgeschnitten und in 2-3 cm lange Stücke geschnitten)
  • 5-6 Möhren der Sorte Purple Haze (vom Strunk befreit, geschrubbt, geviertelt und in Scheiben geschnitten)
  • Gemüsebrühe
  • 200 ml vegane Sahne
  • Dill
  • 2 Hände voll Meeresalgen, geschnitten und getrocknet
  • Olivenöl
  • 1 1/2 Zwiebeln (gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)

1. In einem großen Topf: Zwiebeln und Knoblauch im Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.

2. Gemüse hinzufügen, kurz mitbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Es sollte so viel Brühe verwendet werden, dass diese einen Wasserstand von ca. einer Handbreit über dem des Gemüses hat.

3. Algen hinzufügen. Veganer Sahne hinzufügen. Rühren.

4. Bei mittelerer Hitze kochen lassen, bis das Gemüse bissfest ist.

5. Mit Dill servieren.

 

Advertisements