Kartoffel-Möhren-Suppe mit Trüffelöl

IMG_7821

Diesmal soll es dann wieder ein Trüffelrezept werden. Natürlich schmeckt diese würzige Suppe auch ohne Trüffelöl – aber das flüssige Gold gibt ihr tatsächlich das gewisse Etwas.

Anstelle gewohnt orangefarbener Möhren, habe ich die Sorte Purple Haze verwendet. Nein, nicht die Grassorte! Die MÖHREN-Sorte! Die ist durch eine Rückkreuzung mit der violetten Urmöhre entstanden. Ja, so etwas gibt es…

Zutaten (für 7-8 Suppenteller), Zeit: 45 Minuten

  • 500g mehlig kochende Kartoffeln (geschält und gewürfelt)
  • 250g Möhren (Urmöhren oder sonstewas, geschrubbt und gewürfelt)
  • 1 große Zwiebel (gehackt)
  • 3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • schwarzer Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Petersilie (gehackt)
  • Sojasauce
  • Olivenöl
  • ca. 2-3 Liter Gemüsebrühe
  • je nach Geschmack 250-500 ml vegane Sahne (z.B. Rice Cuisine)
  • Trüffelöl

1. In einem großen Topf: Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl anbraten.

2. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Kartoffeln und Möhren hinzufügen und etwas mitbraten. Kräftig rühren.

3. Nach 5 Minuten Gemüsebrühe dazu gießen, so dass die Brühe einen Stand ca. 3-4 cm über dem restlichen Inhalt des Topfes hat.

4. Ca. 15 Minuten mit Deckel kochen lassen und warten, bis die Kartoffeln und die Möhren weich sind. Dann pürieren.

5. Sojasauce und 250 ml vegane Sahne hinzufügen. Pfeffern, ggf. auch mit Cayennepfeffer würzen. Ggf. Wasser nachschütten und noch einmal aufkochen lassen, je nachdem, wie flüssig ihr die Suppe mögt.

6. Mit Petersilie, Schuss Trüffelöl und ggf. einem weiteren Schuss Sahne servieren.

 

Advertisements