Orientalische One-Pot-Pasta mit Spinat

IMG_9772

Die letzten schönen Herbsttage verbringt man nicht gern am Herd, daher ist eine One Pot Pasta ideal: Alles rein in den Topf und während des Brützelns hat man Zeit für andere Sachen. Und es ist immer wieder ein Genuss!

Zutaten (für 4 Portionen), Zeit: 25 Minuten

  • 7-8 Hände voll Spinat
  • 1 kleine Zwiebel (gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 200g Spaghetti, in der Mitte zerbrochen
  • 1 Päckchen Sojacuisine oder Hafersahne oder was auch immer
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Schuss Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • Prise Pfeffer
  • 7 getrocknete eingelegte Tomaten
  • 1 EL Kapern

Alles bei hoher Temperatur und ohne Deckel kochen, bis die Nudeln weich sind. Zwischendurch rühren, damit nichts am Boden festklebt.

Tipp: Mit Hefeflocken servieren!

Advertisements

Hammerleckeres Möhrengrün Pesto mit Knoblauch

IMG_9739

So frisches, würziges Möhrengrün darf einfach nicht weg geschmissen werden!

Meinem Riesenhunger nach einem ausgedehnten Lauftraining kam das grüne Zeug gerade recht und da ich heute nicht zwingend neutral riechen muss, durfte ruhig eine Menge Knoblauch rein. Mandelmus und Hefeflocken sorgen für wunderbar cremige Konsistenz und Kapern geben den letzten geschmacklichen Kick.

Einfach super!

Zutaten (für 2-3 Portionen), Zeit: 5 Minuten

  • 2 Hände voll Möhrengrün ohne Stiele (gründlich gewaschen!)
  • 1 Hand voll Cashewkerne
  • 2 Zehen Knoblauch (geschält natürlich)
  • 1-2 EL Hafeflocken
  • 1 großzügiger EL Mandelmus
  • 1 EL Kapern
  • Olivenöl, Menge nach Geschmack bzw. Konsistenswunsch

Alles pürieren und zu Pasta genießen!

Pesto Puttanesca

IMG_0753

Pesto-Rezepte entstehen bei mir ausnahmslos auf folgende Art: Boah, ich habe so einen Hunger! Schaffe ich es überhaupt noch nach Hause oder esse ich unterwegs etwas? Ok, ich schaffe es, dann aber bitte Pasta mit Pesto! In der Küche angekommen dann ruckzuck das Pastawasser zum Kochen bringen. Dann werden wild und nach Lust und Laune die heiligen drei Grundzutaten (etwas nussiges, etwas kräuteriges bzw. Antipasti und Olivenöl) zusammen geschmissen und der Abwechslung halber verfeinert. Es schmeckt ebenso ausahmslos großartig!

Zutaten (für 3 Spaghettiportionen), Zeit: 5 Minuten

  • 4 EL Pinienkerne
  • 7 getrocknete Tomaten
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 1 EL Kapern
  • Schuss Kapernwasser
  • Chiliflocken nach Geschmack
  • 1-2 EL Hefeflocken
  • Olivenöl nach Geschmack (ich habe ca. 7-8 El verwendet)
  • optional salzen
  • optional ein paar schwarze Oliven

Alles mixen und mit den bissfesten Spaghetti verrühren.

Spaghetti mit Spitzkohl und Antipasti

IMG_0017

Manchmal muss man in der Küche den Verstand verlieren und den Bauch einschalten. Sonst würde man sich fragen, wie man Spitzkohl mit Pasta und Antipasti verbinden kann und wozu das gut sein soll. Es IST einfach gut und so schnell und köstlich!

Zutaten (für 2 Portionen), Zeit: 15 Minuten

  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
  • 1/2 Spitzkohl (vom Strunk befreit und klein geschnitten)
  • 6-7 eingelegte getrocknete Tomaten (in Scheibchen geschnitten)
  • 4-5 EL eingelegte Artischocken (klein geschnitten)
  • 3 El Kapern
  • 250-300g Spaghetti
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence
  • Salz
  • Pfeffer

1. Spaghetti bissfest kochen.

2. In einer großen Pfanne oder einem Wok: Zwiebeln und Koblauch in heißem Olivenöl anbraten.

3. Spitzkohl anbraten, bis er braune Stellen hat. Antipasti und Kapern hinzufügen und kurz mitbraten.

4. Spaghetti und Kräuter der Provence hinzufügen, umrühren und durchziehen. Salzen und pfeffern.

Cremig-frisches Sesam Pesto

IMG_0002

Bei Pesto ist ja alles möglich, alles erlaubt und mit etwas Feingefühl alles unfassbar lecker. Dieses cremige Sesampesto mit erfrischendem Zitronensaft ist bei viel Hunger nach einem Lauftraining während des Spaghetti-Kochens entstanden und war traumhaft.

Zutaten (für 3 Pasta Portionen), Zeit: 5 Minuten

  • Blätter von 1 Bund Petersilie, glatt
  • 1 große Hand voll Cashewkerne
  • 1 TL Kapern
  • 2 TL Kapernwasser
  • 10 EL Olivenöl
  • 1 1/2 EL Hefeflocken
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Gomasio (gerösteter Sesam mit Meersalz)

Alles bis auf Gomasio gründlich pürieren. Mit Gomasio vermischen und zu Spaghetti servieren.

Tipp: Habe 1/4 Tasse Pastawasser vor dem Servierenüber die Nudeln geschüttet, damit sich das Pesto besser verteilen lässt.

Gefüllte Auberginen mit feinem Zitronenaroma

IMG_9410

Hier trifft sich Zitrone mit Tomaten, Bulgur und Paprika in einer Aubergine. Die Geschmacksnerven gehen tanzen.

Zutaten (für 2 große Portionen oder 3 mit Beilage)

Arbeitszeit: 30 Minuten, Gesamtzeit: 50 Minuten

  • 1/2 Tasse Bulgur (in 1 1/2 -facher Menge gesalzenem Wasser gar gekocht)
  • 1 unbehandelte Zitrone (die Schale abgerieben und der Saft ausgepressst)
  • 2 mittelgroße  Aubergine
  • 6-7 Strauchtomaten oder 8 Cocktailtomaten (geachtelt bzw. geviertelt)
  • 1 gebe Paprika (entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 3 EL Kapern
  • Pfeffer
  • Salz
  • Oregano, getrocknet
  • Basilikum, getrocknet
  • Hefeschmelz (hier)
  • Petersilienblätter
  • Olivenöl

1. Die Auberginen längs halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch bis auf einen schmalen Rand heraus kratzen. Die Fruchtfleischstückchen mit dem Zitronensaft vermischen. Die Innenseiten der ausgehöhlen Auberginenhälften mit den aufgeschnittenen Zitronen einreiben.

2. In einer großen beschichteten Pfanne: Zwiebeln anbraten und Knoblauch hinzufügen. Erst die Paprikastückchen und dann die Auberginenstückchen hinzufügen. Tomaten, Bulgur, Kapern und Zitronenschalen unterrühren. Salzen und pfeffern. Mit Oregano und Basilikum abschmecken.

3. Hefeschmelz herstellen (siehe Link), ggf. Menge etwas geringer als in dem angegebenen Rezept

4. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Auberginenhälften mit dem Pfanneninhalt füllen und Hefeschmelz mit einem Löffel darauf kleksen.

5. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen und mit Petersilienblättern sowie ggf. mit Baguette oder Fladenbrot und einem grünen Salat servieren.

Milde grüne One-Pot-Pasta mit Avocado

IMG_9154

In dieser One-Pot-Pasta verbinden sich knackiger Broccoli, Spinat und Avocado auf wundersame Art mit Pasta. Das Ergebnis ist herrlich cremig und köstlich.

Zutaten (für 3-4 Portionen), Zeit: 35 Minuten

  • 200 g Spaghetti oder andere Pasta
  • 200 g Spinat (von den Wurzeln befreit)
  • 1 Kopf Broccoli (Röschen vorsichtig entfernen)
  • 1 Avocado (nach der Kernentfernung in 1 cm dünne Scheibchen geschnitten)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2-3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • Schuss Olivenöl
  • Prise Chiliflocken
  • Prise Pfeffer
  • Gemüsebrühe
  • 125 ml vegane Sahne (z.B.von Rice Cuisine)
  • optinal: 2-3 EL Kapern
  • Zitronensaft

1. Alle Zutaten bis auf den Zitronensaft in einen großen Topf oder einen Wok füllen. Die Gemüsebrühe sollte die restlichen Zutaten gerade so überdecken.

2. Alles kochen, bis die Gemüsebrühe von den restlichen Zutaten aufgesogen ist. Besonders gegen Ende immer wieder umrühren.

3. Vor dem Servieren mit Zitronensaft abschmecken.