Quietschrotes Süppchen

IMG_9746

Diese Suppe besticht nicht nur durch ihre extrem rote Farbe, sondern auch ihren sowohl erdigen als auch fruchtigen Geschmack. So einfach sie in der Zubereitung ist, so raffiniert mundet sie. Ideal, um Gäste zu betören oder sich selbst etwas besonders Gutes zu gönnen.

Zutaten (für 6-7 Portionen Suppe), Zeit: 40-50 Minuten

  • 1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis (entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 1 riesige oder 2 kleine Knollen rote Beete (geschält und in Stückchen geschnitten)
  • 1 kleine Zwiebel (gehackt)
  • Schuss Olivenöl
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 TL Rosmarinpulver
  • Prise Chili
  • Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  1. In einem großen Topf: Zwiebeln und Chili in heißem Olivenöl anbraten.
  2. Kürbis und rote Beete hinzufügen und kurz mitbraten.
  3. Mit Brühe ablöschen. So viel Brühe verwenden, dass das Gemüse gerade so bedeckt ist.
  4. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  5. Mandelmus und Rosmarin hinzufügen.
  6. Pürieren.
  7. Mit Brühe nach Geschmack auffüllen und mit Pfeffer abschmecken.
Advertisements

Rohschokolade Grundrezept mit Variante Bananenchips-Chili

IMG_9432

Rohschokolade sind DER Trend derzeit überhaupt! Angeblich macht das leckere Zeug schlank, topfit und gesund und regt die Libido an. Wer also unsterblich, sexy und horny sein will, isst ab jetzt einfach nur Rohschoki.

Da das Zeug im Bioladen so teuer ist, dass Ihr dann am Ende wie sonst nur die Berliner ,,arm aber sexy“ sein werdet, rate ich Euch, es einfach selbst herzustellen.

Es ist viel einfacher als man denkt und man fühlt sich dabei original wie Juliette Binoche in dem Film Chokolade. Und allein DAS ist es doch schon wert oder? Wer dabei noch französische Musik hört, verstärkt das Gefühl, sich bereits bei der Zubereitung wahnsinnig sinnlich, weil französisch, zu fühlen.

Ein Thermometer solltet Ihr besitzen, Schokoladenförmchen sind nicht nötig, bereiten aber viel Freude.

Zutaten (für zwei Tafeln Schokolade), Zeit: 20 Minuten + Abkühlzeit

Grundrezept

  • 100g rohe Kakaobutter
  • 4 EL rohes Kakaopulver
  • 50 ml Agavendicksaft
  • Prise Salz

1. Im Wasserbad (ich habe einfach ein Schüsselchen in einen Topf mit Wasser gestellt) Kakaobutter bei niedriger Temperatur erhitzen. Zwischendurch messen und ggf. Temperatur anpassen, damit es nicht mehr als 50 Grad werden. 2. Die übrigen Zutaten unterrühren und in eine Form füllen. Dabei kann es sich auch um einen tiefen Teller oder flache Tupperware handeln. 3. In den Kühlschrank stellen und warten, bis es fest ist. Weiter im Kühlschrank lagern! Meine heutige Variante: 1/2 TL Kurkuma unterrühren, mit Chili nach Geschmack würzen. Ich habe einen halben TL genommen und es war extrem scharf! Nachdem die Masse in die Form gefüllt ist mit zerbröselten Bananenchips toppen. Schmeckt aufregend süß und feurig!