Butternut-Apfelsuppe mit Cranberrys und Popcorn

IMG_8885

Diese frische und süße Suppe ist einfache ein Muss für die Herbstmonate! Schmeckt aber auch im Winter fantastisch.

Zutaten (6-7 Portionen), Zeit:1 Stunde

  • 1 mittelgroßer Buttnernut-Kürbis (keine Panik, hier kommt es nicht auf genauen Mengenverhältnisse an, geschält, entkernt und in 2-3 cm große Stüce geschnitten)
  • 3 Äpfel (geschält, entkernt und in 2-3 cm große Stüce geschnitten)
  • 1 EL Ingwer (geschält und gehackt)
  • 2-3 Zehen Knoblauch (geschält und gehackt)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 Tassen Apfelsaft
  • 1 EL Rosmarin (Pulver)
  • 1-2 TL Chiliflocken
  • Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Salz
  • 2 EL Mandelmus
  • 2 Hände voll Cranberrys (getrocknet)
  • Popcornmais

1. In einem riesigen Topf:Ingwer und Zwiebeln in heißem Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Knoblauch, Rosmarin und Chiliflocken hinzufügen und mitbraten.

2. Apfel- und Kürbisstücke hinzufügen und kurz mit anbraten.

3. Mit dem Apfelsaft ablöschen. So viel Brühe hinzufügen, dass diese ca. drei fingerbreit höher im Topf ist, als die Kürbis- und Apfelstückchen. Alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Nach ca. 25 Minuten müssten die Stückchen weich sein und können püriert werden.

5. Das Mandelmus darin verrühren, Cranberrys hinzufügen, salzen und ggf. nachwürzen und kurz noch einmal aufkochen.

6. In einem anderen Topf: Herd auf höchste Stufe stellen. Olivenöl in beschichteten Topf schütten. Der Topfboden sollte mit Öl bedeckt sein. Maiskörner hinein schütten.Davon sollte der Boden ebenso bedeckt sein, aber nicht häufen! Deckel drauf und poppen lassen.

7. Popcorn wie Croutins über die Suppe streuen oder, wenn euch das zu kurios ist, das Popcorn als Fingerfood zur Suppe servieren.

Advertisements

Everything-goes-Tomaten-Currysauce Variante mit Wirsing, Pastinaken und Butternut-Kürbis

IMG_7958

Mit dieser Tomatencurrysauce kann man wirklich alles machen. Heute mussten diverse Gemüsesorten dran glauben:

Zum Grundrezept hier habe ich nach und nach hinzugefügt:

  •  1 TL grüne Currypaste (mit den Zwiebeln)
  • 1 Möhre (in Scheiben geschnitten)
  • 1/2 große Pastinake (in Scheiben geschnitten), eine kleine ganze wäre auch ok
  • 1/4 Kopf Wirsing (vom Strunk befreit und in mundgerechte Stücke gezupft)
  • 1 kleiner Butternut-Kürbis (entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 150g Tofu (gewürfelt)
  • 100 ml Kokosmilch

Dazu gab es wieder Quinoa, Reis oder Bulgur sind natürlich auch lecker.

Miso-Ramen mit Butternut-Kürbis und Purple-Haze-Spaghetti

IMG_7836

In dieser würzigen Spätsommer-Suppe kontrastieren das Salz der Misopaste mit der Süße des Butternut-Kürbisses und einem Hauch Chili-Schärfe – ziemlich unwiderstehlich!

Ich habe Purple-Haze-Möhren (allein schon wegen des tollen Namens) mit dem Spiralschneider zu Spaghetti geschnitten, wodurch sie wie Nudeln mit Stäbchen zu essen sind. Banales Raspeln banaler orangefarbener Möhren geht natürlich auch.

Zutaten (für 4 Portionen), Zeit: 25 Minuten

  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 1 EL Ingwer (gehackt)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 3-4 EL braune Misopaste
  • Prise Chili
  • Spritzer Limettensaft
  • 400 g vorgekochte Ramen-Nudeln
  • 4 Purple-Haze-Möhren (mit dem Spiralschneider in Streifen geschnitten oder geraspelt)
  • 300 g fester Tofu (gewürfelt)
  • 2 mittelgroße Butternutkürbisse (von den Kernen mit einem Löffel befreit und in mundgerechte Würfel geschnitten, was am besten nach dem Halbieren geht)
  • 4 EL Sesamöl
  • Sojasauce
  • Schuss Agavendicksaft

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis-Würfel in eine Tüte oder eine Salatschleuder füllen und mit 2 EL Sesamöl, Schuss Sojasauce und Schuss Agavendicksaft gründlich schütteln. Optional können auch Chiliflocken hinzugefügt werden. Auf ein Backblech legen und 20 Minuten backen lassen, bis sie knusprig sind.

2. In einem mittelgroßen Topf Knoblauch und Ingwer in Sesamöl anbraten.

3. Misopaste nach 2-3 Minuten hinzufügen und mitbraten lassen. Chili hinzufügen. Kurz mit anbraten.

4. Mit Brühe aufgießen und Möhren sowie nach 5 Minuten Nudeln und Tofu hinzufügen.

5. Spritzer Limettensaft hinzufügen. Ggf. noch etwas Brühe hinzufügen.

6. Wenn die Möhren bissfest sind, zusammen mit den Kürbisstückchen servieren.

Tipp: Hier könnt ihr natürlich wild variieren: Mit frischen Kräutern wie beispielsweise Koriander oder Schnittlauch, sowie Frühlingszwiebeln, Sprossen, frischen Tomaten…