Superschnelle vegane „Käsesauce“

IMG_1000

Habe heute spontan eine Pseudokäsesauce kreiert, die ich ziemlich gelungen fand.

Zutaten, Zeit: 5 Minuten

  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Tasse Cashewkerne (gern über Nacht eingeweicht)
  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Hefeflocken
  • Spritzer Zitronensaft

Alles pürieren. Verfeinern mit Kurkuma, Senf und Paprika ist erlaubt!

Schmeckt lecker zu Pasta – wie Käsesauce eben 🙂

Mayonnaise simpel selbst gemacht

IMG_0861

Lange habe ich mich davor gedrückt, Mayonnaise selber zu machen, obwohl mir klar war, dass es viel preiswerter ist. Jetzt habe ich es ausprobiert und festgestellt: Es ist wirklich extrem simpel und sehr lecker.

Zutaten (für ca. 300ml Mayonnaise), Zeit: 5 Minuten

  • 100ml Sojamilch
  • 1 TL Weißweinessig
  • 200ml Pflanzenöl (ich habe Sonnenblumenöl und Leinöl verwendet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Senf

1. Mit dem Pürierstab: Milch mit Essig vermischen.

2. Tröpfenweise Öl unterrühren.

3. Salzen, pfeffern und mit Senf abschmecken. In den Kühlschrank stellen, wo das Ergebnis fester wird.

Seitan, selbst gemacht

IMG_9450

Ist das Brot? Hirn?

Nein, dies ist mein erstes selbstgemachtes Seitan! Wenn ich gewusst hätte, dass es so dermaßen simpel und sinnlich ist, Seitan selbst herzustellen, hätte ich viel Geld gespart, denn im Laden ist das Zeug da schweineteuer.

Zutaten (für 1/2 Kilo Seitan), Aktive Zeit: 10 Minuten, Kochzeit, 1 Stunde

  • 2 Liter Gemüsebrühe zum Kochen

Für den Seitan selbst:

  • 2 Tassen Weizengluten
  • 5 EL Kichererbsenmehl
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1/2 Tasse Sojasauce
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Prise Chili
  • Prise Kumin

1. Glutenpulver mit dem Mehl in einer großen Schüssel mischen.

2. In der Mitte ein Loch formen und die restlichen Zutaten hinein schütten. Alles zusammen ein paar Minuten lang kneten, so dass es eine gleich mäßige Masse ergibt.

3. Wie einen Laib Brot formen und in vier ungefähr gleich große Stücke schneiden.

4. In der leicht köchelnden Gemüsebrühe 45 Minuten lang köcheln lassen und schließlich 15 Minuten durchziehen lassen.

Tipp: Die Gewürze waren völlig improvisiert, es gibt sicher tausende von Varianten!

Hefeschmelz – die geniale Käsealternative

Da Hefeschmelz wahrscheinlich bald häufiger vorkommen wird in meinen Blogeinträgen, nun seperat eine Kochanleitung!

Zutaten (für einen mittelgroßen Auflauf, Lasagne…)

Zeit: 5 Minuten

  • 3 EL Margarine
  • 5 TL Mehl
  • 200 ml Wasser
  • 7 EL Hefeflocken
  • 1 EL Senf (ich nehme Dijon-Senf)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Muskat

1. Margarine in einem Topf erhitzen.

2. Wenn diese flüssig ist, das Mehl unterrühren.

2. Das Wasser dazu und dann die Hefeflocken.

3. Nach kräftigem Rühren Senf hinzufügen und nach Belieben salzen und pfeffern und mit Muskat würzen.

Dann versuchen, nicht alles schon aufzuessen, weil es auch ungebacken so lecker ist!!! 🙂