Milder Gurke-Dill Brotaufstrich

IMG_0832

Dieser Brotaufstrich ist schnell gemacht und schmeckt erfrischend köstlich. Mit ein paar Radieschen getoppt ist er ebenfalls ein Gaumenschmaus!

Zutaten (für 10-15 Brote), Zeit: 5 Minuten

  • 1/2 große Gurke oder 1 kleine (entkernt und in kleine Stücke geschnitten)
  • 1/2 Bund Dill
  • 50 g Tofu
  • 2 EL Leinöl
  • 1 kleine Handvoll Sonnenblumenkerne
  • Kräutersalz
  • optional: Pfeffer

Alles gründlich vermischen und auf einer leckeren Scheibe Brot genießen.

Advertisements

Kichererbsensalat für´s Sandwich

IMG_0812

Dieses Zeug geistert in allen möglichen Foren und Kochbüchern auf die ein oder andere Art herum. So habe ich mich davon inspirieren lassen und meinen eigenen veganen „Thunfischsalat“ kreiert. Ich war noch nie besonders scharf auf letzteres, aber Kichererbsen mag ich ziemlich gern. Zudem enthalten diese viel Eisen und das kann nie schaden.

Lecker ist es garantiert und wie gemacht zum Mitnehmen für sommerliche Abenteuer oder romantische Picknicks!

Zutaten (für 4-5 Sandwiches)

  • 1 kleine Dose Kichererbsen (mit der Gabel zerdrückt)
  • 1 Stange Sellerie
  • 2-3 EL vegane Mayonaise
  • Dill nach Geschmack
  • Schuss Sojasauce
  • 1 EL Kapernwasser
  • 1/2 Zwiebel (gehackt)

Alles vermischen und ein leckeres Sandwich daraus machen!

Scrambled Tofu Frühstücks Burrito

IMG_0158

Resteverwertung führt mitunter zu fantastischen Crossover-Gerichten. Hier vereinen sich auf schmackhafteste Art  Chinakohl, Weizenfladen sowie Rucola.

Zutaten (für 4 Burritos), Zeit: 20 Minuten

  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
  • 200g Tofu (mit der Hand klein gebröselt)
  • 1/4 Chinakohl (klein geschnitten)
  • 3 EL Gomasio (gerösteter Sesam mit Meersalz)
  • Currypulver
  • Sojasauce
  • Sesamöl
  • nach Geschmack: Rucola
  • optional: Chili-Sauce

1. In einer Pfanne: Zwiebeln in heiße Öl glasig dünsten. Knoblauch hinzufügen. Chinakohl hinzufügen.

2. Tofu hinzufügen und alles rühren, bis der Tofu ganz leicht bräunlich ist.

3. Mit Currypulver, Sojasauce und Gomasio würzen.

4. Fladen erhitzen, Pfanneninhalt in der Mitte plazieren, Rucola darüber drappieren und optional Sauce dazu geben. Das hintere Ende zuerst nach vorn klappen und dann die Seiten zur Mitte klappen.

Den Tag fantastisch starten!

Scrambled Tofu mit Dill und Paprika

IMG_0085

Dieses „vegane Rührei“ ist wirklich supersimpel und man kann es nach Lust und Laune variriieren. Ich habe mich heute für Paprika-Dill entschieden und das war ein toller  Start in den Sonntag.

Die Grundzutaten sind ansonsten nur Tofu, Öl oder anderes Fett, Salz und Pfeffer.

Zutaten (für 2 Frühstücke), Zeit: 10 Minuten

  • 300g Tofu (mi den Händen zerkrümelt, so dass es bereits ausieht wie Rührei)
  • 1/2 rote Paprika (klein geschnitten)
  • 1 Stange Frühlingszwiebel (vom Strunk und den dunkelgrünen Blättern befreit und in Scheiben geschnitten)
  • Dill, nach Geschmack
  • Salzen
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver rosenscharf
  • Schuss Sojasauce
  • Olivenöl oder geschmacksneutrales Öl

1. In einer Pfanne: Öl erhitzen, Frühlingszwiebeln und Paprikastückchen anbraten.

2. Tofu hinzufügen und ein paar Minuten mitbraten.

3. Salzen, pfeffern, mit Paprika und Sojasauce würzen. Dill unterheben. Zu Toast servieren.

Tipp: Schmeckt auch super mit Sesamöl und Gomasio (gerösteter Sesam mit Meersalz)!

Superschnelles Dinkelbrot

IMG_0007

Der Duft von frischgebackenem Brot hat etwas Magisches, dem sich keiner entziehen kann. Dieses Brot ist auch noch zauberhaft simpel, also legt los!

Zutaten (für ein Brot), Arbeitszeit: 10 Minuten

  • 600g Dinkelmehl
  • 100g Haferflocken
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 500ml lauwarmes Wasser
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Rohrzucker

1. Die trockenen Zutaten miteinander in einer Rührschüssel vermischen. Wasser hinzufügen und 3-4 Minuten lang rühren.

2. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

3. zu einem Laib Brot formen oder in eine gefettete Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten lang backen.

Bananen-Chia-Pfannkuchen

IMG_9974

Heute war wieder ein Pfannkuchen-Sonnntag, denn das ist einfach ein wunderbar genussvoller Start in den Tag. Wie so häufig habe ich ein wenig experimentiert und zwei Bananen sowie Chiasamen hinzugefügt. Beides überzeugt mich absolut: Die Bananen geben dezente Süße und die Chiasamen eine leicht nussige Komponente, die hervorragend mit meinem geliebten Ahornsirup harmoniert.

Zutaten (für 7-8 große Pfannkuchen)

  • 500ml Mineralwasser
  • 300g Dinkelmehl
  • 2 pürierte Bananen
  • Prise Salz
  • Spritzer Agavendicksaft
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Chiasamen nach Geschmack, ich habe 4 EL verwendet

Zutaten miteinander verrühren und ab in die Pfanne damit. Mit Kokosöl schmeckt es besonders köstlich!

Tipp: Das gleiche Rezept funktioniert auch ohne Chiasamen und ohne Bananen, wenn ihr diese Zutaten nicht vorrätig habt. Aber es lohnt sich wirklich, diese Variante einmal auszuprobieren!