Heldinnen-Smoothie

IMG_9887

Heute brauche ich einen Heldinnen-Power-Smoothie, denn wer sich am Freitag Abend aufrafft, um beim DLRG den Rettungsschwimmer zu machen, der sollte sich gefälligst fühlen wie eine Heldin, oder? Heldinnen brauchen Energie, Koffein scheint da angebracht, also habe ich erstmaligst mit Matchatee herumgespielt. Gibt dem ansonsten frisch-fruchtigen Smoothie eine angenehm herbe Note und macht tatsächlich wach. Die Banane ist ohnehin perfekt für Sportler und etwas Grün musste natürlich auch noch rein. Ziemlich gelunge Sache fand ich, jetzt kann nichts mehr schief gehen!

Zutate (für 2 Portioen), Zeit, 5 Minuten

  • 1 Banane
  • 1 Kiwi
  • 2 Wirsingblätter
  • 1 Hand voll Blätter vom grünen Salat
  • 1/2 TL Matchatee
  • Spritzer Agavensirup
  • Macadamiadrink
  • Mineralwasser (beides zu gleichen Teilen)

Alles mixen und mit einem Matchatee auf der Krone servieren.

Advertisements

16 Gedanken zu “Heldinnen-Smoothie

  1. Ich hatte auch mal überlegt so einen Kursus zu belegen. Allerdings macht das bei meinem Kampfgewicht nicht über die Maße Sinn… Wieviel Zeit und Geld musstets du da rein stecken?

    • Das sind hier in Berlin 80 Euro Jahresbeitrag für den DLRG und für den Silber-Kurs 20 Euro. Zusätzliches Eintrittsgeld gibt es nicht. Dafür trainieren die dich individuell so lange, bis du alles kannst. Ich habe gestern beispielsweise lange an meiner Schwimmtechnik gefeilt. Normales Schwimmen im Schwimmbad wäre teurer. Finde das mehr als fair. Meinst du du bist zu zierlich? Erkundige dich doch, ob das trotzdem Sinn macht!

      • Und ich dachte, man müsste die Schwimmbadgebühr (zusätzlich) zahlen. Bei uns sind die Bäder nicht subventioniert, daher ist baden gewöhnlich eine eher elitäre Angelegenheit.
        Als zierlich würde ich mich nicht beschreiben, aber nicht so stark, dass ich jemanden durchschnittliches in meiner Altersklasse ziehen könnte. Schon gar nicht, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen, was die oberste Maxime beim Retten ist, wenn ich die Sanis beim Wort nehmen darf.
        Trotzdem vielen Dank, dass du mich an dieses Thema erinnerst – hatte ich komplett vergessen.

      • Lass dich einfach mal beraten! Im Wasser wiegt man ja weniger, da macht das Gewicht glaube ich nicht viel aus. Also ich bin 1.62 groß, das ist jetzt auch nicht so die „Retter-Größe“ 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s