Gumbo New Orleans Style

IMG_9837

Von meinem einwöchigen New York und New Orleans Trip habe ich einige Eindrücke und Inspirationen mit nach Hause genommen. Mit den „Hot Sauces“, die von mir mitgeschleppt wurden, werde ich wohl noch einige köstliche Gumbos kochen, denn Gumbo ist einfach extrem lecker – würzig, feurig und durch die Roux, die Mehlschwitze, auch schön cremig.

Beim Kochen habe ich die CD eines Musikers gehört, der mein persönliches Highlight in der Stadt des Jazzes und  des Mardi Gras war – Jeff Chaz

Gumbo und Musik waren einfach großartig – auch hier in meiner Berliner Küche!

Zutaten (für 4 Portionen), Zeit: 1 1/4 Stunden

  • 1 grüne Paprikaschote (ausgenommen und in mundgerchte Stückchen geschnitten
  • 1 Tasse Okraschoten (gedrittelt)
  • 1 Zucchini (in mundgerechte Stückchen geschnitten)
  • 3 Stangen Sellerie
  • 5 EL Mehl
  • 5 EL Olivenöl
  • 5-6 Tomaten (klein geschnitten)
  • 5 EL Tomatenmark
  • Worchestersauce, vegan
  • 1 Zwiebel
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 TL Oregano
  • 1 TL Chiliflocken
  • Paprikapulver, rosenscharf
  • 6 Tassen dünne Gemüsebrühe
  • optional: Seitan (hier)
  • Hot Sauce (z.B. Tabasco)
  • 2 Tassen brauner Reis

1. Mehl und Olivenöl bei geringer Hitze 20-25 Minuten lang anrösten, bis die „Roux“ schön cremig und bräunlich ist. Die Farbe von Vollmilchschokolade ist ideal, dunkler geht aber auch. Das Rühren dabei ist wichtig.

2. Sellerie, Okraschoten, Paprika, Zwiebeln, Chiliflocken, Paprikapulver und  Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.

3. Tomaten und  Gemüsebrühe hinzufügen. Mit Thymian, Oregano sowie Tomatenmark würzen.

4. Reis aufsetzen und kochen.

5. Nach 10 Minuten Zucchini und Seitan in den Topf geben und weitere 20 Minuten kochen lassen.

6. Mit der Hot Sauce und Worchestersauce würzen und zusammen mit dem Reis servieren.

Tipp: Dazu passt Bier, gern auch Malzbier.

Advertisements

4 Gedanken zu “Gumbo New Orleans Style

  1. New Orleans….eine tolle Stadt! Ich war vor vielen Jahre dort und hab das leckere Essen auch sehr genossen. Auf einem Markt hab ich mir damals auch 5 verschiedene scharfe Saucen mitgebracht.
    Danke für das leckere Rezept.
    LG, Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s