Seitan, selbst gemacht

IMG_9450

Ist das Brot? Hirn?

Nein, dies ist mein erstes selbstgemachtes Seitan! Wenn ich gewusst hätte, dass es so dermaßen simpel und sinnlich ist, Seitan selbst herzustellen, hätte ich viel Geld gespart, denn im Laden ist das Zeug da schweineteuer.

Zutaten (für 1/2 Kilo Seitan), Aktive Zeit: 10 Minuten, Kochzeit, 1 Stunde

  • 2 Liter Gemüsebrühe zum Kochen

Für den Seitan selbst:

  • 2 Tassen Weizengluten
  • 5 EL Kichererbsenmehl
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1/2 Tasse Sojasauce
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Prise Chili
  • Prise Kumin

1. Glutenpulver mit dem Mehl in einer großen Schüssel mischen.

2. In der Mitte ein Loch formen und die restlichen Zutaten hinein schütten. Alles zusammen ein paar Minuten lang kneten, so dass es eine gleich mäßige Masse ergibt.

3. Wie einen Laib Brot formen und in vier ungefähr gleich große Stücke schneiden.

4. In der leicht köchelnden Gemüsebrühe 45 Minuten lang köcheln lassen und schließlich 15 Minuten durchziehen lassen.

Tipp: Die Gewürze waren völlig improvisiert, es gibt sicher tausende von Varianten!

Advertisements

6 Gedanken zu “Seitan, selbst gemacht

  1. Ach ne! Das ist ja unglaublich! Ich bin begeistert! Ich hab auch immer den teuren aus dem Bioladen gekauft, aber dein Rezept ist ja großartig! Vielen Dank dafür, habs schon ausgedruckt 🙂
    LG, Reni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s