Steckrübeneintopf mit Kartoffeln und Möhren

IMG_9030

Bei Steckrüben denkt man ja meist an tendentiell eher fade Gerichte, die einem mit ernstem Gesicht und den Worten „Das haben wir im Krieg gegessen“ vorgesetzt werden. Und man selbst denkt sich: „Ja, aber warum jetzt noch?“.

In meinem Bemühen, von mir bisher vernachlässigte Gemüsesorten zu verwenden, kam ich allerdings um Steckrüben nicht umhin und es hat sich gelohnt. Der süßlich-herbe Geschmack passt hervorragend in würzige Eintöpfe, die von innen wärmen und gesund sättigen. Mit einem Schuss Weißwein und den richtigen Kräutern munden diese verkannten Rüben auch nicht mehr fad, sondern äußerst delikat.

Zutaten (für 4-5 Portionen), Zeit:40 Minuten

  • 6-7 mittelgroße Kartoffeln, mehligkochend (geschält und gewürfelt)
  • 1 mittelgroße Steckrübe  (geschält und gewürfelt)
  • 6-7 Möhren (vom Ende befreit, geschrubbt und in Scheibchen geschnitten)
  • 1 Stange Lauch (den essbaren Teil in Scheibchen geschnitten)
  • 150 – 200 ml vegane Sahne, z.B.Rice Cuisine
  • 200 ml Weißwein
  • Kräuter der Provence
  • 3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 1-2 Tassen Sojaschnetzel
  • optional: Petersilie (gehackt)
  • Olivenöl
  • Gemüsebrühe

1. In einem riesigen Topf: Lauch und Knoblauch in heißem Öl anbraten.

2. Restliches Gemüse und Sojaschnetzel hinzufügen. Mit Gemüsebrühe je nach Vorliebe ablöschen.

3. Kräuter der Provence sowie vegane Sahne und Weißwein hinzufügen, kurz bevor das Gemüse gar ist.

4. Optional mit Petersilie servieren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s