Grünkohlchips

IMG_8902

Habe beim Zubereiten der berühmten „kale chips“ etwas herumexperimentiert. Meine Ursprungsvariante (hier) war ok, aber absolut gelingsicher ist es, wenn ihr den Backofen auf eine sehr niedrige, wenn nicht gar  die niedrigste Temperatur stellt und ab und zu lüftet, um das verdamfte Wasser heraus zulassen. Die Chips sollen getrocknet und nicht gebacken werden! Also hier das Rezept:

Zeit: Eine Stunde, Arbeitszeit: 10 Minuten

  • Grünkohl
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • optional: Hefeflocken

1. Die gewünschte Menge gewaschenen Grünkohl von den harten Stielen entfernen und in mundgerechte Stückchen zupfen. Gründlich trocknen – ggf. mit Hilfe eines Handtuchs oder einer Salatschleuder.

2. Mit ein wenig Olivenöl einreiben und mit Salz bestreuen.

3. Optional mit Hefeflocken vermischen, das gibt dem Ganzen einen käsigen Charakter und ist sehr gesund.

4. Nun nebeneinander großzügig auf ein Backblech legen. Sie sollten sich nicht berühren, sonst trocknen sie nicht richtig.

5. Nun habe ich sie bei 70 Grad für 50 Minuten getrocknet und zwischendurch ab und zugelüftet.

Sie schmeckten super und ich werde euch in Zukunft wohl noch weitere Varianten vorstellen, denn es macht süchtig!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s