Udonnudeln mit Paprika, Blattsalat und Radieschen

IMG_6561

Aristoteles und ich (wollte ich schon immer mal in einem Atemzug sagen bzw. in einem Satzteil schreiben) sind ja Freunde des goldenen Mittelweges.

Kritische Zeitgenossen könnten dies wohlmöglich für inkonsequent oder halbherzig halten, aber ich mag am goldenen Mittelweg das unverkrampfte, sich aber stetig bemühende, nicht vom rechten Weg abzukommen.

Und das halte ich auch besser durch als eine allzu dogmatische Lebensweise.

Auf Ernährung bezogen bedeutet das für mich: Regional und saisonal ist anzustreben und lecker, aber gern mit exotischem Touch und nicht auf Gedeih und Verderben. Dann kann es auch mal wilde Mischungen geben, wenn ich Lust auf asiatisch habe, mir aber wie heute, mein Blattsalat aus Balkonien fröhlich entgegen wächst. Und die Radieschen vom guten alten Alt Lübarer Kräuterhof wollen auch verzehrt werden – und sie werden ihren Platz finden in meiner exotischen Schüssel!

So halte ich es auch mit Kohlenhydraten: Ich liebe Nudeln und könnte sie jeden Tag zu jeder Mahlzeit essen! No Carb macht mir im Übrigen schlechte Laune und ist ebenso ungesund und einseitig wie ausschließlich Pasta. Daher gebe ich den Nudeln zwar eine tragende Rolle in meinen Gerichten, aber nicht immer die monologisierende, alles in den Schatten stellende Rampensaurolle.

Hier haben Paprika, Salat und Radieschen die entscheidenden Dialoge und die Udonnudeln bekommen den Oscar für die beste Nebenrolle – immer wieder!

Zutaten (für 1 große Portion), Zeit: 20 Minuten

Dressing:

  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Reisweinessig
  • 1 Knoblauchzehe (gewürfelt)
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält und gewürfelt)
  • Prise Salz
  • 1/3 klein gehackte Chilischote
  • Saft einer Limette

In der Pfanne:

  • 4 rote Spitzpaprika (gewürfelt)
  • 1 kleine Packunng (75g) Udonnudeln
  • 1 EL Sesamöl
  • Prise Salz

Topping:

  • Handvoll Blattsalat (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • Handvoll Koriander (gehackt)
  • 4-5 Radieschen (in Stücke geschnitten oder geraspelt)
  • nach belieben Gomasio

1. Paprika in der Pfanne mit Prise Salz anbraten.

2. Wenn diese fast bissfest sind, Udonnudeln hinzufügen und mitbraten.

Ggf. Schuss Wasser hinzufügen.

3. In dieser Zeit Zuaten des Dressings miteinander verquirlen und abschmecken.

4. Pfannengemisch etwas abkühlen lassen und in einer großen Schüssel mit dem Dressing vermischen.

5. Topping darüber verteilen und sich freuen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Udonnudeln mit Paprika, Blattsalat und Radieschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s