Bodenständige Sauerkraut-Nudel-Pfanne

IMG_4227Als ich vor fast 20 Jahren bei einem Schüleraustausch in Missouri war, saß  in den Köpfen einiger weniger US-Amerikaner noch das Bild eines Deutschlands fest, das unterteilt war in Kommunisten und biertrinkende Lederhosenträger. Das war, bevor man von Brooklyn nach Berlin umzog, um dort billig zu wohnen und die Kunstszene aufzumischen.

Im Deutschunterricht lernte ich damals natürlich, dass die Deutschen immer ganz viel Sauerkraut essen.

Heute will ich das auch machen:

Heute esse ich ganz viel Sauerkraut!

Zutaten (3-4 Portionen), Zeit: 30 Minuten

  • 1 große Gemüsezwiebel (in Würfel geschnitten)
  • ganz viel Sauerkraut (250g), entwässert
  • 300 g Spirellinudeln
  • 250 ml Ricedrink (oder vegane Sahne oder eine vegane Milchalternative)
  • 1 1/2 Tasse Gemüsesuppe
  • 6-7 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Päckchen Tofu (in Würfel geschnitten)
  • Muskatnus
  • Paprika rosenscharf
  • Olivenöl

1. Die Nudeln in sprudelndem Salzwasser oder Gemüsebrühe bissfest garen.

2. Dann die Tofuwürfel in einer großen beschichteten Pfanne (am besten einem Wok) von allen Seiten anbraten, bis die Seiten leicht bräunlich sind und dabei mit Paprika und Salz würzen. Aus der Pfanne nehmen.

3. Die Zwiebelwürfel werden in Olivenöl glasig gebraten.

4. Die Nudeln hinzufügen und knusprig anbraten. Wer wenig Zeit hat, kann es auch weniger knusprig machen.

5. Nun kommt das Sauerkraut dazu, der Ricedrink, die Hefeflocken und  die Gemüsebrühe. Kräftig umrühren und nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskatnuss würzen.

Nun das Essen genießen und wahlweise „Auferstanden aus Ruinen“ singen oder Weißbier trinken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s