Grünes Thai-Curry

IMG_9162

Wenn es draußen schmudddelig nasskalt ist, wenn es regnet statt schneit, so dass man nicht auf den Weihnchtsmarkt will… dann ist es höchste Zeit für ein feuriges, würziges Curry mit frischem Gemüse und cremiger Kokosmilch.

Zutaten (für 2 große Portionen), Zeit: 30 Minuten plus 20 Minuten Ziehzeit für die Aubergine

  • 200g Spinat (entwurzelt)
  • 1 Aubergine (in 1cm dünne Scheiben geschnitten, kräftig gesalzen, in ein Sieb gelegt, 20 Minuten durchgezogen und abgetupft, dann gewürfelt)
  • 1 grüne Paprika (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver
  • 1-2 TL grüne Currypaste
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2-3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • Sesamöl
  • Petersilie (gehackt)

1. Zwiebeln, Kurkuma und Currypulver im heißen Öl glasig braten.

2. Knoblauch hinzufügen sowie 1-2 Minuten später die Auberginen. Mit anbraten.

3. Spinat und Paprika hinzufügen. Anbraten und mit Kokosmilch ablöschen.

4. Grüne Currypaste hinzufügen. Köcheln lassen, bis alles bissfest ist.

Mit Basmatireis, Quinoa oder asitischen Nudeln (ich habe Grünteenudeln verwendet) servieren und mit Petersilie dekorieren.

Milde grüne One-Pot-Pasta mit Avocado

IMG_9154

In dieser One-Pot-Pasta verbinden sich knackiger Broccoli, Spinat und Avocado auf wundersame Art mit Pasta. Das Ergebnis ist herrlich cremig und köstlich.

Zutaten (für 3-4 Portionen), Zeit: 35 Minuten

  • 200 g Spaghetti oder andere Pasta
  • 200 g Spinat (von den Wurzeln befreit)
  • 1 Kopf Broccoli (Röschen vorsichtig entfernen)
  • 1 Avocado (nach der Kernentfernung in 1 cm dünne Scheibchen geschnitten)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2-3 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • Schuss Olivenöl
  • Prise Chiliflocken
  • Prise Pfeffer
  • Gemüsebrühe
  • 125 ml vegane Sahne (z.B.von Rice Cuisine)
  • optinal: 2-3 EL Kapern
  • Zitronensaft

1. Alle Zutaten bis auf den Zitronensaft in einen großen Topf oder einen Wok füllen. Die Gemüsebrühe sollte die restlichen Zutaten gerade so überdecken.

2. Alles kochen, bis die Gemüsebrühe von den restlichen Zutaten aufgesogen ist. Besonders gegen Ende immer wieder umrühren.

3. Vor dem Servieren mit Zitronensaft abschmecken.

Linseneintopf mit Sojaschnetzel

IMG_9057

 

Da sag noch einmal jemand, vegane Küche sei elitär und abgehoben, vollkommener Quatsch! Dieses bodenständige Wintergericht ist absolut lecker und preiswert.

Zutaten (für 3 Portionen), Zeit: 40 Minuten

  • Berglinsen (2 Stunden lang eingeweicht)
  • Suppengrün (in mundgerechteStücke geschnitten)
  • 4-5 Kartoffeln (gewürfelt)
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1-2 Tassen Sojaschnetzel
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Weinessig

1. Zwiebelstückchen und Knoblauch in heißem Olivenöl anbraten.

2. Gemüse und Kartoffeln hinzufügen und kurz mitbraten.

3. Je nach Geschmack Brühe und Sojaschnetzel sowie die Lorbeerblätter und Linsen hinzufügen.

4. Alles zusammen 30 Minuten lang köcheln lassen.

5. Mit Pfeffer abschmecken und mit Essig nach Belieben servieren.

Everything-goes-Tomatencurrysauce mit Blumenkohl

IMG_9051

Es war mal wieder so weit: Es musste ein Curry geben! Und es musste meine Lieblingssauce sein (hier). Sie macht alles mit und ist immer großartig! Ich liebe sie!

Heute habe ich 2 Knoblauchzehen ergänzt und zu Beginn mit angebraten. Als Gemüse gab es 1 Kopf grünen Blumenkohl und 1 grüne Paprikaschote (beides in mundgerechte Stücke geschnitten). Außerdem habe ich noch 150g Tofu und 1 Dose Kokosmilch hinzugefügt, zeitgleich mit dem Gemüse.

Das ergaben dann 2 große Portionen und hat ca.30 Minuten gedauert.

Wiedervereinigungs-Muffins

IMG_9033

Wieso jetzt Wiedervereinigung? Weil sie sowohl mit Sanddornzucker von der Ostsee sind als auch mit Bananen.

Zutaten (für 12 Muffins), Arbeitszeit:10 Minuten, Backzeit:20-25 Minuten

  • 2 Bananen (mit der Gabel zerdrückt)
  • 200 g Mehl
  • 50 ml Rapsöl
  • 40 ml Agavendicksaft
  • 4-5 EL Sanddornzucker
  • Prise Salz
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 180 ml Sojamilch
  • 1 TL Zimt

1. Alle Zutaten bis auf die Bananen miteinander verühren.

2. Bananen unterheben.

3. In Muffin-Förmchen verteilen und bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen.