Lauch-Apfel-Rigatoni mit cremiger Dillsauce

IMG_8694

Dill ist geschmacklich markant  und prägt dieses gesamte köstliche Gericht.

Zutaten (für 2 Portionen), Zeit: 20 Minuten

  • 1 Stange Lauch (gründlich waschen und die essbaren Teile in schmale Streifen schneiden)
  • 1 Apfel (gewürfelt)
  • 200 ml vegane Sahne
  • 2 EL Hefeflocken
  • Öl (Olivenöl, Sonnenblumenöl…)
  • Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rigatoni

1. Rigatoni in sprudelndem Salzwasser bissfest kochen.

2. In einer großen Pfanne: Olivenöl erhitzen und Lauch darin 5 Minuten lang anbraten.

3. Apfelstückchen hinzufügen und kurz mitbraten.

4. Vegane Sahne hinzufügen und Hefeflocken unterrühren.

5.  Mit Salz, Pfeffer und Dill würzen.

Orientalisch-zimtige Süßkartoffelpfanne

IMG_8684

Tomaten und Zimt sind einfach eine betörende Kombination. Dazu passen Süßartoffeln, Mango, Paprika und Möhren mit ihrem  süßen Eigengeschmack perfekt! Ein Hauch Chili dazu und die Geschmacksnerven tanzen Polka.

Zutaten (für 3 -4 Portionen), Zeit: 60 Minuten

  • 4 Möhren (geschrubbt und in feine Scheibchen geschnitten/geraspelt)
  • 1 Süßkartoffel (geschält und in 1-2 cm große Würfel geschnitten)
  • 3 rote Spitzpaprika (in mundgerechte Stückchen geschnitten)
  • 1 Mango (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 2 Dosen Tomaten
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • nach Belieben: Zucker oder Agavendicksaft
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • Prise Cumin
  • Prise Paprikapulver rosenscharf
  • Salz
  • Olivenöl

1. In einer großen Pfanne oder einem beschichteten Topf: Zwiebeln in heißem Olivenöl anbraten. Knoblauch und Gewürze  nach 1-2 Minuten hinzufügen.

2. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Möhren hinzufügen und kurz mitbraten. Mit den Dosentomaten ablöschen. Tomatenmark hinzufügen.

3. 10 Minuten köcheln lassen und dann die Süßartoffeln und die Mango hinzufügen. Ggf. Wasser hinzufügen.

4. Nach weiteren 10 Minuten die Paprika hinzufügen. Wenn das Gemüse weich aber noch bissfest ist, ggf. nachwürzen und mit Zucker bzw. Agavendicksaft süßen. Noch einmal kurz durchziehen lassen.

Tipp:  Schmeckt zu Pasta, aber natürlich auch zu Bulgur, Couscous oder Quinoa.

 

Knoblauch-Broccoli mit Kichererbsen aus dem Ofen

IMG_8679

Hier treffen knackige Broccoli-Röschen auf samtige Kichererbsen und werden durch Knoblauch, Oliven und Kapern zu einem Genuss ohne viel Aufwand.

Zutaten (für 2 Portionen)

Arbeitszeit: 10 Minuten, Backzeit: 45 Minuten

  • 1 Kopf Broccoli (mundgerechte Röschen)
  • 1 kleine Dose Kichererbsen (ca.200 g)
  • 10 Knoblauchzehen (in grobe Stücke geschnitten)
  • 1 Dose bzw. 1 Tasse schwarze Oliven (am besten Kalamata-Oliven)
  • 1 EL Kapern
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • optional: Schuss Sherry

1.  Broccoli und Kichererbsen mit Oliven Kapern und Knoblauchzehen in einer Pfanne mischen.

2. Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Oregano dazugeben und gründlich rühren.

3.Im vorgeheizten Backofen beoi 200 Grad 30 Minuten lang backen. Brühe und optional Sherry hinzufügen und umrühren. Weitere 15 Minuten lang backen.

Der Broccoli sollte einige bräunliche Stellen haben.

Tipp: Schmeckt allein oder zu Polenta!

Schneller Chili-con-Curry-Hybrid

IMG_8663

Diese rattenscharfe Mischung aus Chili con Tofu und thailändisch angehauchtem Curry ist superschnell zubereitet, sättigend und ausgewogen.

Zutaten (für 4-5 Portionen), Zeit: 20 Minuten

  • 1/2 Chinakohl (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 200 g Tofu (gewürfelt)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 g passierte Tomaten
  • rote Currypaste
  • Currypulver
  • 3/4 Liter Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • optional: Basilikum

1. In einem Wok oder großen Topf: Olivenöl erhitzen und Currypaste sowie Currypulver darin leicht anbraten.

2. Chinakohl hinzufügen und mitbraten.

3. Mit Brühe, passierten Tomaten und Kokosmilch ablöschen.

4. Mais, Tofu und Kidneybohnen hinzufügen. Aufkochen und dann 10 Minuten köcheln lassen.

5. Optional mit Basilikum servieren.

 

Pizza Pikante

IMG_8614

Pizza ohne Käse ist machbar. Ist lecker. Verdammt lecker, wenn sie gut gewürzt und das Gemüse frisch und knackig ist. Pizza ohne Käse ist quasi die ideale Bühne für Gemüse, das auch mal die Hauptrolle spielen will.  Hier kommt das  Zeug erst richtig zur Geltung und wird nicht von penetrant kreischendem Rampensau-Käse an die Wand gespielt.

Wer das nicht aushält, kann veganen Käse oder Hefeschmelz verwenden.

Zutaten (für ein Pizzablech), Zeit: 85 Minuten

Der Teig

  • 400 g Weizenmehl oder Dinkelmehl oder eine Mischung
  • 200 ml kaltes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/3 Würfel Frischhefe

Trockene Zutaten miteinander vermischen. Öl und Wasser hinzufügen und verrühren. 1 Stunde lang abgedeckt im Kühlschrank kaltstellen.

Nun solltet ihr euch an die Sauce machen, denn die brilliert durch langes Köcheln – Reduktion halt.

  • 500 g passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe (gewürfelt)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • Spritzer Agavendicksaft oder Prise Zucker
  • Oregano
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

1. Öl in Olivenöl erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin anbraten.

2. Passierte Tomaten sowie Oregano hinzufügen.

3. 45 Minuten köcheln lassen. Salzen, pfeffern und süßen.

Während des Köchelns ist der Belag an der Reihe:

  • 3 Paprika (beschnitten und in Scheiben geschnitten)
  • 200 g Champignons (geschrubbt, Enden beschnitten und in Scheibchen geschnitten)
  • 1 Tasse Kalamata Oliven (entkernt und in Scheibchen geschnitten)
  • 7 EL Kapern
  • Chiliflocken oder geschnittene Chilischoten

Das Finale

1. Den Teig auf einem Backblech mit dem Nudelholz ausrollen.

2. Tomatensauce gleichmäßig darüber verteilen.

3. Gemüse, Oliven und Kapern darüber streuen. Mit reichlich Chili würzen.

Optional Hefeschmelz (hier) drüber kleckern.

Auf höchster Temperatur ca. 10 Minuten lang backen.

 

Mediterrane Knoblauchsuppe

IMG_8609

Diese kräftige Knoblauchsuppe ist schnell zubereitet und die Zutaten hat man auch meist parat. Immer, wenn ein Pizzateig in der Warteschlange liegt, ein Auflauf im Ofen vor sich hinbackt oder einfach gerade der Magen auf die Schnelle etwas Heißes benötigt, dann schmeisst Knobi und Brot in einen Topf, Brühe drüber und der Rest erledigt sich allein. Ok, nun alles etwas genauer:

Zutaten (für 2 kleine Portionen oder eine große)

Arbeitszeit: 5 Minuten, Gesamtzeit: 20Minuten

  • 3-4 Zehen Knoblauch (in Scheibchen geschnitten)
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 2 Toastscheiben oder 1 Scheibe Weissbrot (die Rinde entfernt und in 1-2 cm breite  Quadrate geschritten)
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence
  • Paprikapulver rosenscharf

1. Olivenöl in Topf erhitzen, Knoblauch darin anbraten.

2. Kurz darauf Brotstücke hinzufügen und kross anbraten.

3. Mit Paprikapulver würzen und etwas weiter braten.

4. Mit Brühe ablöschen. Kräuter der Provence hinzufügen und 15 Minuten lang köcheln lassen.

Tipp: Dazu ein Rioja und der Tag ist ein guter.

Orange-grüne Miso-Suppe mit Seitan und Nudeloption

IMG_8600

Im Herbst beginnt wieder die Suppenzeit und das ist wunderbar.

Diese kräftige Miso-Suppe kann mit viel Flüssigkeit und ohne Nudeln als Vorspeise gegessen werden oder mit wenig Flüssigkeit und Nudeleinlage einen sättigenden Hauptgang darstellen.

Zutaten (für3-4 Hauptgänge), Zeit: 25 Minuten

  • 1 1/2 Liter Wasser
  • 3-4 EL braune Misopaste
  • Shoyu (jepanische Sojasauce)
  • 3-4 Möhren (geschrubbt, von den Enden befreit, halbiert und in feine Scheibchen geschnitten)
  • 1 orangefarbene Paprikaschote (ausgenommen und in kleine Stückchen geschnitten)
  • 1 Hand voll Zuckererbsenschoten (gedrittelt)
  • 1 Hand voll Wakame-Algen
  • Frühlingszwiebeln (von den Enden und den dunkelgrünen Stellen befreit und in Scheibchen geschnitten)
  • 200g Seitan (in kleine Stückchen geschnitten)
  • optional: Ramennudeln

1. Wasser zum Kochen bringen und Möhren sowie Zuckererbsenschoten darin köcheln.

2. Nach 3-4 Minuten Paprika, Algen und Seitan hinzufügen.

3. Kelle Wasser abschöpfen und in einer kleinen Schüssel mit der Mispaste vermischen. Schüsselinhalt wieder zu der Suppe geben.

4. Wenn das Gemüse weich ist, Suppe mit Shoyu würzen und mit Frühlingszwiebeln servieren.